Willkommen » Berichte » Allgemein » Senioren-Nachmittag vom 14. Juli 2020

Senioren-Nachmittag vom 14. Juli 2020

veröffentlicht in: Allgemein

Es war/ist eine sehr hektische Zeit und erfordert von allen Geduld und insbesondere beim Organisieren von Anlässen auch gute Nerven. Zum Beispiel war lange ungewiss, ob Seniorenanlässe überhaupt durchgeführt werden können. Damit unter den Besuchern ein gewisser Abstand gewahrt wird, hat man sich dann entschieden, den Senioren-Nachmittag in der Kirche durchzuführen. Matthias Gisler, der während zwei Jahren als Schweizergardist im Vatikan lebte und dann mit dem Pferd nach Hause ritt, zog mit seinen sehr interessanten und feinfühligen Erzählungen und den Informationen aus dem Vatikan alle Besucher in den Bann. Die vielen Fragen beantwortete er stets geduldig und mit einem verschmitzten Lächeln. Der sympathische junge Mann, der zusammen mit fünf Brüdern auf einem Bauernhof im Luzernischen aufgewachsen ist, beeindruckte die Besucher auch durch seine charmante und bodenständige Lebenseinstellung. Wie er sich während seinen Ausführungen auch bei seiner Familie bedankt hat, war beeindruckend. Und das sehr emotionale Schlussbild mit dem Titel „wieder daheim“, wo er von seiner Mutter umarmt wurde, ging unter die Haut. Wir wünschen Mattias Gisler für sein Studium an der Pädagogischen Hochschule alles Gute und viel Erfolg. Wir sind überzeugt, dass er weiterhin mit beiden Füssen am Boden bleiben wird!

Auch wenn diesmal auf einen kleinen Imbiss verzichtet wurde, so haben es doch alle sehr genossen, wieder einmal einen Anlass zu besuchen und bekannte Gesichter zu treffen. Und dass dann jeder Gast beim Ausgang der Kirche noch ein Zvieri in Form eines Dubler Mohrenkopfes mitnehmen durfte, entlockte allen ein Schmunzeln. Marlis Weiler