Taufe

Die Taufe macht die Zugehörigkeit zu Jesus Christus und zu seiner Gemeinde sichtbar.

Die Kindertaufe ist nicht Bekenntnis und Ausdruck der Entscheidung des Täuflings, sondern ein Zeichen für Gottes rettendes Handeln in Jesus, das die Eltern bewusst für ihre Kinder in Anspruch nehmen wollen.

Damit verbunden ist die Verpflichtung, unseren Kindern Gottes Liebe zu bezeugen. In dieser wunderschönen Aufgabe sollen die Taufzeugen die Eltern unterstützen.

Jeweils ein Sonntag pro Monat wird als besonderer Tauf-Gottesdienst ausgeschrieben. Kontaktieren Sie das Sekretariat, um nach einem geeigneten Datum zu suchen. Alles Weitere wird bei einem Besuch bei Ihnen Zuhause besprochen.

Hier finden Sie passende Taufworte aus der Bibel: www.taufspruch.de

Konfirmation

Mit der Konfirmation werden die Konfirmandinnen und Konfirmanden an ihre Taufe erinnert. Sie sagen in eigener Verantwortung Ja dazu und werden damit kirchlich mündig.

Die Konfirmation markiert symbolisch den Übergang ins Erwachsenenleben:
Dass die Jugendlichen im Gottesdienst Gottes Segen für ihren weiteren Lebensweg empfangen, ist deshalb ein zentrales Element der Konfirmation.

Die anwesende Gemeinde nimmt sie als erwachsene Gemeindemitglieder auf.

Mit der Gemeinde sind sie aufgefordert, als verantwortliche Christen zu leben und an den Aufgaben der Kirche mitzuarbeiten.

Trauung

In der kirchlichen Trauung wird der gemeinsame Weg der Eheleute unter den Segen Gottes gestellt. Im Französischen spricht man denn auch nicht von Trauung, sondern von „bénédiction du mariage“.

Wir wollen alles daran setzen, dass der Traugottesdienst für Sie feierlich und festlich gestaltet wird und hilft, Ihre Beziehung zu festigen.
Unsere Pfarrer freuen sich, mit Ihnen im persönlichen Gespräch den Trau-Gottesdienst nach Ihren Ideen und Vorstellungen vorzubereiten.
Zur Terminabsprache nehmen Sie bitte frühzeitig mit
dem Sekretariat
Kontakt auf.

Vielleicht wollen Sie sich jetzt schon zu einem Trauwort aus der Bibel Gedanken machen: www.trauspruch.de

Abdankung

Die Art und Weise, wie Christen von ihren Verstorbenen Abschied nahmen und dem Tod begegneten, hat schon in den ersten christlichen Jahrhunderten die antike Umwelt tief beeindruckt. Es wurde in dieser Situation etwas sichtbar von einer lebendigen Hoffnung, die auch über das Grab hinausweist. Gestützt auf diese Hoffnung möchten wir unsere Gemeindeglieder in Zeiten des Abschieds, des Sterbens und der Trauer begleiten.

Bitte wenden Sie sich bei einem Todesfall an die Gemeindekanzlei Rupperswil. Diese koordiniert die Beisetzungen auf dem Friedhof und informiert die zuständige Pfarrperson, die sich mit Ihnen in Verbindung setzen wird, um den Abdankungsgottesdienst zu besprechen und vorzubereiten. Normalerweise findet die Beisetzung auf dem Friedhof um 13.30 Uhr und anschliessend der Abdankungsgottesdienst in der Kirche um 14.00 Uhr statt.